Da er drei Monate lang nicht gefüttert wurde, war dieser Hund gezwungen, seine eigenen Exkremente zu fressen

26/8/2017

Nachdem dieser Hund drei Monate lang weder Futter noch Wasser bekommen hatte, stellten die Ärzte fest, dass sich an seinem Körper tatsächlich "Null Prozent Fett" befand.Der Hund mit dem Namen Nino wurde in der Stadt Memphis im US-Bundesstaat Tennessee in einem Hof gefunden, nachdem ein besorgter Bürger die Tierschutzorganisation Memphis Animal Services verständigt hatte.Das Team, dass ihm sofort die dringend benötigte Notversorgung zukommen ließ war überrascht, dass der vernachlässigte Hund überhaupt noch am Leben war. Sie vermuteten, dass er tote Tiere und sogar seine eigenen Fäkalien gegessen hatte.

Quelle: Facebook/Blues City Animal Rescue

Alexis Pugh, der Leiter der Memphis Animal Services sagte dazu:

Nino hatte wirklich kein Gramm Fett an seinem Körper. Er war ein wandelndes Skelett und kann froh sein, dass er heute noch lebt. Dass Nino so lange Zeit weder Nahrung noch Wasser bekam, ist die höchste Stufe von Tierquälerei. 

Berichten zufolge hatte sein Besitzer sich drei Monate lang nicht um ihn gekümmert, da er, nachdem er arbeitslos geworden war, nicht genügend Geld hatte, um Nino zu versorgen. Pugh gab an, dass er der Polizei gegenüber nicht versucht hatte, sein Verhalten zu verharmlosen.

Er kümmerte sich in keinster Weise um seinen Hund. Nino's Besitzer berichtete uns das alles sehr detailliert. Wahrscheinlich wusste er nicht, dass er mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen hatte. 

Quelle: WREG

Ninos Besitzer, der 27jährige Kellan Jones wurde daraufhin wegen Tierquälerei verhaftet.Nino, der mittlerweile in ein Tierheim gebracht wurde, geht es, jetzt da er genug zu essen bekommt, langsam wieder besser. Pugh bezeichnet ihn als "Wunder" und hofft, dass er, sobald er sich vollständig erholt hat, ein Zuhause bei einer liebenden Familie bekommen wird.

Die Tatsache, dass er trotz allem nicht die Hoffnung aufgab und weiterhin freudig mit seinem Schwanz wackelte, beweist einmal mehr, dass Hunde ein sehr geduldiges und freundliches Gemüt haben. 

Nach diesem Vorfall wurden die entsprechenden Gesetze verschärft, sodass die Einwohner verstärkt die Augen nach eventuellen Fällen von Tierquälerei offen hielten. Fest steht, dass diese Geschichte schnell hätte anders enden können.

Quelle: GoFundMe

Die Mitarbeiter der Blues City Animal Rescue suchen aktuell noch nach einem neuen Besitzer für Nino!

* * *

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!